Wenn der Schmerz fast unerträglich wirkt…

…dann ist das so schwer zu beschreiben. Stephi hat es dennoch versucht in Worte zu fassen.

Worte

Ich hasse Worte.
Worte können nicht beschreiben wie sich ein Tag ohne dich anfühlt.
Eine Stunde. Eine Minute. Eine Sekunde.
Ohne dich.
Der Gedanke an ein Leben ohne dich.

Leere.
Dunkelheit.
Ein Loch so tief, dass man einen Kieselstein, den man fallen lässt, unten nicht aufschlagen hört.
Niemals.

Folter.
Unendliche Sehnsucht.
Danach dich zu berühren. Deine Stimme zu hören.
Noch ein letztes Mal.

Die Welt ist explodiert.
In 1000 Stücke.
Wie mein Herz.
Du bist weg. Du bist tot. Einfach so.

Ich hasse Worte.
Worte können nicht beschreiben was es bedeutet, dass du nicht mehr hier bist.
Dass du nicht mehr hier sein darfst.
Wie es sich anfühlt.

Worte sind nicht genug.
Ich hasse es, dass du nicht mehr hier sein darfst.
Und ich hasse Worte.
Weil sie niemals werden beschreiben können wie sich ein Leben ohne dich anfühlt.

(Stephi)

Gedicht geteilt von Stephi