„Manchmal will ich schreien“

Uns haben drei Student*innen des Studiengangs Motion Pictures an der Hochschule Darmstadt angeschrieben. Sie drehen im Oktober ihren Bachelor-Abschlussfilm „Manchmal will ich schreien“. In dem Film geht es um zwei Geschwister, die vor acht Monaten ihre Mutter verloren haben. Jedes Familienmitglied geht anders mit der Trauer um und so gibt es eine immer größere Distanz an unausgesprochenen Gefühlen. Die Geschichte basiert auf eigenen wahren Erlebnissen – erste Eindrücke gibts im Trailer (https://youtu.be/G8PoDT2P-p4) .

Damit sie das Projekt realisieren können, kann man sie noch 14 Tage auf “Startnext” mit einer kleinen oder großen Spende unterstützen (https://www.startnext.com/manchmalwillichschreien). Für jeden gespendeten Euro bekommen wir von der Stiftung KulturMut 50 Cent dazu. Unterstützen lohnt sich also doppelt! Vielleicht habt ihr ja noch Ideen, an wenn dieser Aufruf noch weitergeleitet werden könnte? Man findet das Projekt auch auf Instagram und Facbook.

Wir finden es eine tolle Sache und sind gespannt, wie der entstandene Film dann wirken wird! Ihre Absicht ist es auf jeden Fall, dem Tabuthema Tod und Trauer entgegen zu wirken und sie denken, dass sie es durch eigene Erfahrungen und einfühlsame Schauspieler*innen zu einem schönen Projekt machen können. Vielleicht können wir ja dann, wenn es soweit ist, auch eine Vorführung in Freiburg organisieren? 🙂

Entdeckung geteilt von Emilia